Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Im Einklang mit der Natur

Foto: Rolf Lorig
Andreas Schlarb (links) und Joachim Molz mit der Drohne, deren sechs Rotoren ein Gewicht von 80 Kilogramm in die Luft heben können.

Im Einklang mit der Natur

Von: Rolf Lorig | 15. September 2022
Eine große Drohne zieht über dem Weinberg neben dem Trierer Kloster Bethanien ihre Bahnen. Seit vier Monaten bringt sie in der Lage St. Maximiner Kreuzberg biologischen Pflanzenschutz aus.

Als die Trierer Benediktinerinnen 1922 das Kloster Bethanien auf dem Kürenzer Berg bezogen, gehörten Landwirtschaft und Weinbau mit zu ihrem Leben. Vom Weinbau nahmen sie alledings
1964 Abschied, fortan bewirtschafteten erst die Bischöflichen Weingüter, dann die Vereinigten Hospitien den Wingert. Und dann sollte im Jahr 2020 aus Gründen der Wirtschaftlichkeit plötzlich Schluss mit dem Weinbau in der Nachbarschaft des Klosters sein. Das wiederum verhinderte der Unternehmer und Weinliebhaber Joachim Molz. Zum 1. Januar 2021 pachtete er den Wingert mit seinen alten Riesling-Weinstöcken von den Vereinigten Hospitien und bewirtschaftet die Lage seither mit Freunden und der Familie.

Eeinziges Unternehmen mit allen luftrechtlichen Genehmigungen in Rheinland-Pfalz

Doch zurück zur Drohne und damit zu Andreas Schlarb. Er ist Geschäftsführer des noch jungen Unternehmens „Plantivo“ mit Sitz in Simmertal an der Nahe. Plantivo ist das erste und bisher einzige Unternehmen mit allen luftrechtlichen Genehmigungen zum Einsatz von solchen Fluggeräten in rheinland-pfälzischen Weinbergslagen. Der Bezug zur Agrarwirtschaft wurde Schlarb in die Wiege gelegt, er wuchs mit der Landwirtschaft auf. Seit zehn Jahren befasst er sich mit den Themenfeldern „Smart Farming“ und Digitalisierung in der Landwirtschaft. Dafür konzipiert und entwickelt er Agrar-Software.

Schon vor längerer Zeit kreuzten sich die Wege von Schlarb und Molz. In gemeinsamen Gesprächen entdeckten sie das Potenzial, das die neue Technik in sich birgt. „Da gibt es viele Vorteile“, sagt Molz: „Kostengünstiger und umweltschonender als ein Hubschraubereinsatz, zudem erfolgt durch die niedrige Flughöhe eine optimale Verteilung der Spritzmittel. Darüber hinaus gibt es keinen Kontakt mit dem Boden, so dass es – anders als beim Einsatz von Schleppern und Raupen beim Spritzen – auch zu keiner Bodenverdichtung kommt.“

Den kompletten Artikel gibt es im gedruckten und digitalen Paulinus.



Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreise 2022

„Der temperamentvolle Süden Spaniens“: Das ist die Überschrift zur nächsten „Paulinus“-Leserreise, die vom 14. bis 21. November 2022 nach Andalusien führt.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.



Video

  • Pfarrer Bruno Comes begleitet "Kirche im Kino"
    „Rollenwechsel – Kirche im Kino“ hat in Bernkastel mit Pfarrer Bruno Comes (56) einen neuen Begleiter (ausführlicher Bericht im "Paulinus").
  • Metallbaupreis für Arbeiten in Abtei Tholey
    Mit dem Deutschen Metallbaupreis 2022 in der Kategorie „Metallgestaltung“ ist die Kunstschmiede Bender aus Schweich für Schmiede- und Metallbauarbeiten in der Benediktinerabtei Tholey ausgezeichnet worden (Bericht im "Paulinus").
  • Tobias Wolff: Berufsziel Pastoralreferent
    Tobias Wolff wird am 3. September als Pastoralreferent im Bistum Trier beauftragt. Er berichtet über sein Berufsziel. Wolffs Heimatpfarrei ist St. Servatius Koblenz-Güls. Sein Einsatzort ist der Pastorale Raum Neuwied . Im "Paulinus" vom 28. August gibt eine ganze Seite zur Beauftragung der sieben Frauen und Männer, die als Gemeinde- und Pastoralreferenten wirken werden (Video: Christine Cüppers).
  • Buch über Diakone im Bistum Trier
    Ein Jubiläumsband bietet Einblicke in die Berufsgruppe der Diakone im Bistum Trier. Bericht folgt im "Paulinus". Stefan Stürmer (rechts) und Axel Berger berichten davon (Video: Zeljko Jakobovac). Bericht im "Paulinus".
  • Peters als deutscher Sportbischof verabschiedet
    Der Trierer Weihbischof Jörg Michael Peters ist als Sportbischof der Deutschen Bischofskonferenz in Berlin für sein langjähriges Engagement geehrt und gleichzeitig verabschiedet worden (Video: Isabel Athmer). Ausführlicher Artikel im "Paulinus".
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: