Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Ehesakrament kein Zuckerguss

Foto: Inge Hülpes/Bistum Trier
Mechtilde und Raimond Holl aus Völklingen kamen zum Bistumsfest. Sie feierten vergangenes Jahr Goldene Hochzeit.

Ehesakrament kein Zuckerguss

Von: bip/red | 21. April 2024
120 Jubelpaare haben bei den Heilig-Rock-Tagen in Trier ihr Ehejubiläum in Dom und Kulturzelt gefeiert.

Rund 120 Ehepaare aus dem Bistum, die jüngst silberne, goldene, diamantene oder gar eiserne Hochzeit feierten, sind am 15. April nach Trier gekommen. Gemeinsam mit dem emeritierten Weihbischof Franz Josef Gebert, der ihnen den Segen spendete, feierten sie im Dom Eucharistie. Zuvor gab es Kaffee und Kuchen mit Angehörigen und Gratulanten im Kulturzelt auf dem Domfreihof – darunter auch Bischof Dr. Stephan Ackermann und die Weihbischöfe Robert Brahm und Jörg Michael Peters.

„MIT DIR, nicht ohne Dich: Das bekommt heute, am Tag der Ehejubilare, eine ganz besondere Bedeutung“, sagte Gebert in seiner Predigt. Denn aus christlicher Sicht sei die Ehe ein Sakrament, und damit eine Verbindung zwischen zwei Menschen, zu der auch Gott dazugehöre. Jede eheliche Gemeinschaft sei auch ein Abenteuer, zu dem hin und wieder Konflikte gehörten. Doch: „Das Sakrament ist kein Zuckerguss, mit dem man das Bittere übertünchen will.“ Das Große liege nicht an der Oberfläche, sondern in der Tiefe. Die Liebe bewähre sich daher auch in der Mühe des Alltags. Den Anderen mitnehmen, gemeinsam durchhalten, sich gegenseitig bereichern und sich auch mal ertragen: „Wenn wir die Wirklichkeit mit den Augen unseres Glaubens sehen, wird die Botschaft Jesu lebendig – und Sie alle sind daran beteiligt“, sagte der Weihbischof zu den Jubelpaaren.

Edith und Gisbert Stenz seit 60 Jahren verheiratet

Edith und Gisbert Stenz kommen aus Ahrweiler, haben zwei Kinder und zwei Enkelkinder und sind seit 60 Jahren verheiratet. Er leitete 27 Jahre lang den Kirchenchor in der von der Flut schwer beschädigten Kirche St. Pius, sie ist leidenschaftliche Chorsängerin. Toleranz sei wichtig in einer Ehe, und dass man Verständnis füreinander aufbringe. „Aber das Geheimnis ist Liebe – ganz einfach!“, ist sich Edith Stenz sicher. 

Ursula und Peter Nilles aus Konz-Kommlingen feierten im vergangenen Jahr Goldene Hochzeit. Sie haben zwei Söhne und drei Enkel – und sind sich auch nach 50 Jahren Ehe noch einig: „Es gibt gute und schlechte Tage. Wichtig ist, dass man zusammenhält!“

Mechtilde und Raimond Holl aus Völklingen lieben es, gemeinsam zu pilgern. Zum Beispiel den Camino del Norte, ein knapp 900 Kilometer langes Stück des Jakobswegs. 2023 feierten sie Goldene Hochzeit. Inzwischen haben die beiden nicht nur zwei Söhne und zwei Enkel, sondern sogar schon ein Ur-Enkelchen. Ihr Geheimnis? „Viel miteinander reden, gemeinsame Interessen – und in Höhen und Tiefen füreinander da sein.“

Am letzten Wochenende der Heilig-Rock-Tage gibt es wieder zahlreiche Veranstaltungen. Dazu zählen am Freitag, 19. April unter anderem der Pilgerweg der Aktion Arbeit (9.30 Uhr), „Unter Gottes Himmel haben alle Platz“ – „Queer“ geht auch im Bistum Trier! (14 bis 17 Uhr) und ein Pontifikalamt mit Bischof Dr. Georg Bätzing (Limburg), dem Leiter der Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 (17 Uhr).

Am Samstag, 20. April gibt es zum Beispiel den Tag der Kirchenmusik (ab 9 Uhr), den Begegnungstag von Menschen mit und ohne Behinderungen (ab 10 Uhr), den Jugendtag (ab 11 Uhr), die Werkstatt Liturgie (ab 12.30 Uhr) und einen Gottesdienst, den muttersprachliche Gemeinden, die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung und die Diözesanstelle Weltkirche – begleitet von den Chören des Kirchenmusiktages des Bistums Trier – mitgestalten (17 Uhr).

Zum Sonntag, 21. April gehören etwa ein Pontifikalamt mit Erwachsenenfirmung (10 Uhr) und eine Vesper zum Abschluss der Heilig-Rock-Tage mit Verabschiedung von Weihbischof em. Franz Josef Gebert (18 Uhr/der „Paulinus“ berichtete).




Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreise 2024

Die nächste „Paulinus“-Leserreise führt vom 28. September bis 5. Oktober nach Kroatien. Die dalmatinische Küste Kroatiens zählt zu einer der malerischsten Europas. Unzählige vorgelagerte Inseln, herrlich verträumte Buchten, ein kristallklares Meer sowie die einzigartigen Städte Dubrovnik, Split und Trogir (deren Altstädte stehen unter dem Schutz der Unesco) werden Sie verzaubern.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.



Video

  • Priesterweihe 2024
    Am 18. Mai wird Bischof Dr. Stephan Ackermann um 10 Uhr im Hohen Dom zu Trier drei Diakone zu Priestern weihen. Einer davon ist Adrian Sasmaz. Im Video erzählt er, warum er Priester werden möchte und worauf er sich nach der Weihe besonders freut (Video: Sarah Schött).
  • Miss Germany im Kloster Püttlingen
    Früher war es ein reiner Schönheitswettbewerb, heute gehe es mehr und mehr um Inhalte, erklärt Kira Geiss. Die 21 Jahre alte „Miss Germany 2023” hat im Kloster Heilig Kreuz in Püttlingen im Rahmen der Veranstaltung „Miss Germany meets Jesus“ über ihren Lebens- und Glaubensweg berichtet. Der Abend stand unter dem Motto „Wofür brennst Du?“ (Video: Sarah Schött)
  • Neues Domkreuz
    Rechtzeitig zum Jubiläum der Wiederweihe des Trierer Doms ist es an Ort und Stelle: das neue Kreuz auf der Heiltumskammer.
  • Alois Peitz über die Domrenovierung
    Wer Erinnerungen an die Domrenovierung sucht, sollte unbedingt mit Alois Peitz sprechen. Der Architekt sprudelt nur so über von Fakten und Geschichten. Als Geschäftsführer der Dombau-Kommissionen hatte er große Verantwortung (Video: Christine Cüppers).
  • Forum Engagement
    Zusammen haben sie das Forum Engagement als "Zugabe" zu den Heilig-Rock-Tagen organisiert: Marianna Barachino, Michaela Tholl, Elke Müller, Dr. Thomas Fößel, Melanie Engelmann und Stefan Nober (von links) freuen sich auf viele interessierte Gäste am 27. April (Video: Christine Cüppers).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: