Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
„Was sich Gott da alles ausgedacht hat“

Foto: Christine Wendel
Die Gruppe mit Weihbischof Peters (Mitte) singt am Ende ihres „Staunspaziergangs“ ein Loblied.

„Was sich Gott da alles ausgedacht hat“

Von: Christine Wendel | 19. Juli 2013

Gigantische Wassermassen prasseln die bis zu 80 Meter hohen Felsen hinunter. Und dies über eine Strecke von fast drei Kilometern - ein einzigartiges Naturschauspiel. Die erste Station der rund 70-köpfigen Reisegruppe aus dem Bistum Trier auf ihrem Weg zum Weltjugendtag in Rio waren die Wasserfälle von Iguazu. Die jungen Leute besuchten sie auf beiden Seiten, der argentinischen und der brasilianischen. „Hier merkt man, wie großartig die Schöpfung ist. Was sich Gott da alles ausgedacht hat“, sagt Jennifer Binz (27) aus Leudersdorf.


„Ich finde es sehr beeindruckend, wie mächtig das Wasser ist“, schwärmt auch Annina Mohr aus Senheim. „Man sieht, dass es ein Wunder ist. Dass Gott das geschaffen hat und wie groß und mächtig er ist“, sagt die 19-Jährige. Auch Julia Denzer ist überwältigt: „Es ist einfach nur fantastisch. Einfach hier zu sein und das zu sehen! Es ist so gewaltig, dass das aus der Schöpfung hervorgehen konnte.“ Und Maria Hoffmann (20) aus Marpingen-Alsweiler ergänzt: „Dass Gott das so geschaffen hat, dass wir diese Naturbesonderheit haben, das ist der Wahnsinn!“


Staunen über Gottes Liebe zu den Menschen

„Mit Freunden unterwegs sein, die Wunder der Natur und Schöpfung an sich herankommen zu lassen“, sagt Weihbischof Jörg Michael Peters, der die Gruppe aus dem Bistum Trier begleitet, „und Staunen über Gottes Liebe zu den Menschen: das ist, was uns veranlasst hat, hierher zu kommen.“


Einfach einmal die Augen schließen und bewusst hören. Den Klang des Wassers wahrnehmen. Den Wind einhauchen. Dann die Augen öffnen. Das Wasserschauspiel bewusst wahrnehmen. Und auch die restliche Natur, die Bäume, Vögel und die vielen Nasenbären, die im Nationalpark von Iguazu leben. Mit einem „Staunspaziergang“ machte die Gruppe sich die Natur und die Schöpfung Gottes noch einmal bewusster. „Laudato si“ (Gepriesen seist du Herr) singt die Gruppe gemeinsam am Ende des Spaziergangs. Der Klang von tausenden Litern Wasser, die den Wasserfall hinunter rauschen, begleitet die Singenden.


Weltjugendtag

Berichte, Fotos und vieles mehr zur Reise finden Sie gesammelt in unserem Dossier zum Weltjugendtag.




Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreise 2023

Die drittgrößte Mittelmeerinsel – von der Natur reich beschenkt – erwartet Sie: Zypern ist ein Dorado für Entdecker! Abwechslungsreiche Landschaften, malerische Häfen, einsame Dörfer, Kirchen und Klöster, sanfte Hügel und bizarre Steilküsten bilden einen schönen Kontrast.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.



Video

  • Madonnenausstelung Koblenz
    Der belgische Sammler Alex Poignard hat seinen Madonnen-Schatz dem Landesmuseum Koblenz vermacht. Ein auserlesener Teil seiner riesigen Sammlung wird noch bis 7. April auf der Festung Ehrenbreitstein gezeigt (Video: Constanze Haubrich).
  • Nikolausaktion
    Bereits zum 50. Mal machen sich Studierende der katholischen Theologie in Trier auf den Weg, um als Nikoläuse und Engel Familien und soziale Einrichtungen zu besuchen. Warum ihnen das Nikolausfest wichtig ist und was sie antreibt, bei der Aktion mitzumachen, erzählen Dustin und Francesca im Video (Video: Constanze Haubrich).
  • Engelausstellung Museum am Dom
    Sie gehören – nicht nur – in die Advents- und Weihnachtszeit. Engel sind beliebt bei glaubenden Menschen, aber auch bei denen, die nicht glauben. Das Museum am Dom in Trier widmet den „himmlischen Heerscharen“ seine diesjährige Sonderausstellung bis 28. Januar 2024. Dabei zeigt es, dass die Ursprünge geflügelter Wesen in der Antike zu finden sind (Video: Christine Cüppers).
  • Illuminale Trier
    Am 29. und 30. September hat in Trier das Lichtkunstfestival Illuminale stattgefunden. Unser Video bietet einen kleinen Rückblick auf einen Teil des Lichtspektakels am Dom (Video: Rolf Lorig).
  • Buchvorstellung "New Kid"
    Der zwölfjährige Levi Wilhelm hat für uns das Buch "New Kid" gelesen und verrät seine Einschätzung im Video.
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: