Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Viele Motive für Austritt

Foto: Annette Bollig
Viele Gedanken über die Gestaltung der Zukunft hat sich der kfd-Diözesanverband Trier schon 2021 gemacht und einen extern begleiteten Entwicklungsprozess über fünf Jahre angestoßen.

Viele Motive für Austritt

Von: Christine Cüppers | 28. Januar 2024
Bistum:
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) hat auch im Bistum Trier Mitglieder verloren. Dafür gebe es mehrere Gründe, erklärt Petra Erbrath, geschäftsführende Diözesanreferentin, dem „Paulinus“.

Wie auf Bundesebene (siehe „Paulinus“ vom 21. Januar) verzeichne auch der kfd-Diözesanverband sinkende Mitgliederzahlen. In den vergangenen drei Jahren habe er 8.965 Mitglieder verloren, schildert Referentin Erbrath. In dem Zeitraum habe es allerdings auch Anmeldungen gegeben, fügt sie hinzu: 855 Mitglieder habe die kfd im Bistum neu aufgenommen.

Auf die Frage nach den Gründen für die hohe Zahl von Austritten erklärt Erbrath, die Beitragsanpassung sei nur ein Thema. Eventuell sei das der besagte „Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt“ für die Kündigungen in 2023.

Viele unkonkrete Infos über Mitgliedsbeiträge

Der Trierer Diözesanvorstand empfehle einen Jahresbeitrag von 30 Euro pro Mitglied. Dieser Betrag sei nicht einheitlich in den örtlichen Gemeinschaften, „weil jede Ebene ihren Anteil autonom beschließt“. Einzelheiten zur genauen Zusammensetzung des Mitgliedsbeitrags, über den es in jüngster Zeit „viele unkonkrete Informationen“ gegeben habe, sind zu finden unter
www.t1p.de/kfd-trier-mitgliedsbeitrag.
Bei der Entscheidung für den Austritt aus der kfd kämen aber sicher viele Faktoren zusammen, stellt die Diözesanreferentin dar. Sie benennt die Altersstruktur der Mitglieder im Verband und die Nachwirkungen der Corona-Pandemie. Vielfach gebe es Schwierigkeiten bei der Wahl neuer Vorstände und Leitungsteams. Und dann seien da die große Verunsicherungen durch die Umstrukturierungen im Bistum sowie der Umgang mit dem Thema „Missbrauch“ mit immer neuen Enthüllungen. „Der Vertrauensverlust in die Institution ist groß.“

Kfd-Diözesanvorsitzende Klara Johanns-Mahlert beobachtet ergänzend zur Argumentation des Bundesverbandes zu den Austrittsgründen eine weitere Entwicklung: „Vielen Frauen ist es nicht mehr wichtig, Teil einer großen Interessengemeinschaft zu sein.“

Entwicklungen teilweise schon vorausgesehen

Vielen reiche es, wenn sie sich in ihrem Umfeld wohlfühlen und ihre Gemeinschaft funktioniert. Vielleicht, so eine Überlegung der Vorsitzenden, sei vielen Frauen alles auch zu komplex geworden.

Der Diözesanvorstand habe diese Entwicklung teilweise vorausgesehen, informiert Erbrath. Schon 2021 organisierte er einen Studientag zur Zukunft der Verbandsarbeit in der Diözesanversammlung. Beschlossen wurde ein Prozess mit einer Steuerungsgruppe „Verband im Wandel“ und externer Begleitung für fünf Jahre. An vielen Orten im Bistum werden sogenannte Pilotprojekte ausgeführt, die neue Zugänge zu Verband, Organisationsformen, Angeboten und Kooperationen entwickeln, testen und auswerten. Werkstätten mit kfd-Gruppen vor Ort nehmen die Zukunft der Verbandsarbeit in den Blick.



Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreise 2023

Die drittgrößte Mittelmeerinsel – von der Natur reich beschenkt – erwartet Sie: Zypern ist ein Dorado für Entdecker! Abwechslungsreiche Landschaften, malerische Häfen, einsame Dörfer, Kirchen und Klöster, sanfte Hügel und bizarre Steilküsten bilden einen schönen Kontrast.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.



Video

  • Madonnenausstelung Koblenz
    Der belgische Sammler Alex Poignard hat seinen Madonnen-Schatz dem Landesmuseum Koblenz vermacht. Ein auserlesener Teil seiner riesigen Sammlung wird noch bis 7. April auf der Festung Ehrenbreitstein gezeigt (Video: Constanze Haubrich).
  • Nikolausaktion
    Bereits zum 50. Mal machen sich Studierende der katholischen Theologie in Trier auf den Weg, um als Nikoläuse und Engel Familien und soziale Einrichtungen zu besuchen. Warum ihnen das Nikolausfest wichtig ist und was sie antreibt, bei der Aktion mitzumachen, erzählen Dustin und Francesca im Video (Video: Constanze Haubrich).
  • Engelausstellung Museum am Dom
    Sie gehören – nicht nur – in die Advents- und Weihnachtszeit. Engel sind beliebt bei glaubenden Menschen, aber auch bei denen, die nicht glauben. Das Museum am Dom in Trier widmet den „himmlischen Heerscharen“ seine diesjährige Sonderausstellung bis 28. Januar 2024. Dabei zeigt es, dass die Ursprünge geflügelter Wesen in der Antike zu finden sind (Video: Christine Cüppers).
  • Illuminale Trier
    Am 29. und 30. September hat in Trier das Lichtkunstfestival Illuminale stattgefunden. Unser Video bietet einen kleinen Rückblick auf einen Teil des Lichtspektakels am Dom (Video: Rolf Lorig).
  • Buchvorstellung "New Kid"
    Der zwölfjährige Levi Wilhelm hat für uns das Buch "New Kid" gelesen und verrät seine Einschätzung im Video.
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: