Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
32 Jahre gelebte Ökumene am frühen Morgen

Foto: Rainer Schmitt
40 Menschen nehmen an der 300. Frühschicht teil.

32 Jahre gelebte Ökumene am frühen Morgen

Von: rs | 15. Januar 2023
Kirchen:
Der Tag vor Heiligabend ist noch jung an Stunden, und die Dunkelheit ist noch nicht dem Tageslicht gewichen: 40 Kinder und Erwachsene haben sich zur Frühschicht in der St.-Michael-Pfarrkirche in Kirchen im Pastoralen Raum Betzdorf versammelt. Genauer gesagt: zur 300. ökumenischen Andacht mit anschließendem Frühstück im Pfarrheim.

Seit 32 Jahren gehört es für viele dazu, dass sie Impulse für den Tag mitnehmen, gemeinsam singen und beten, und eben eine Zeit bei Kaffee und Brötchen verweilen. „Es sind 32 Jahre gelebte Ökumene am frühen Morgen“, sagt Mitorganisatorin Elisabeth Hambürger, die diesen besonderen Tag inhaltlich mitgestaltet hat.

1990 hatten Martina Litzau und Claudia Schnittchen mit der Kolpingjugend der Pfarrei St. Michael Kirchen im damaligen Dekanat Kirchen die Aktion ins Leben gerufen. „Anfangs war sie als Angebot für die Jugend gedacht, und ökumenisch sollte sie sein“, erklärt Hambürger. Schnell habe sich etwas generationsübergreifendes entwickelt, das von den Gemeindemitgliedern der evangelischen, katholischen und der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Kirchen angenommen wurde.

„In Hochzeiten trafen sich rund 70 Leute in diesen frühen Morgenstunden.“ Zunächst habe noch der Anteil der Katholiken überwogen, was sich spätestens in den 1980er-Jahren wandelte: Als St. Michael renoviert wurde, durfte man mit der Frühschicht in die evangelische Luther-Kirche ausweichen. Seit 2010 findet sie im Advent in der evangelischen, in der Passionszeit in der katholischen Kirche statt. Unterschiedliche Gruppen übernehmen die inhaltliche Ausarbeitung, seit 2011 auch eine Gruppe der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde, was eine Bereicherung der Vielfalt sei.

In 30 Jahren habe es keinen Stillstand gegeben – bis zur Corona-Pandemie. Die 300. Frühschicht gestalteten Hambürger, Marlies Haas, Manfred Haas und Monika Lieth unter dem Leitgedanken „Mache dich auf und werde Licht“, an der Orgel begleitet  von Franz-Josef Faßbender.



Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreise 2023

Die nächste „Paulinus“-Leserreise führt vom 24. April bis 1. Mai nach Apulien in Italien. Der Stiefelabsatz Italiens lockt mit angenehmen frühlingshaften Temperaturen, einer beeindruckenden Landschaft sowie großer Geschichte und Kultur.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.



Video

  • Bleibender Gewinn fürs Museum
    Das Museum am Dom ist am Ende der rheinland-pfälzischen Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ mit Besucherzahl und Resonanz sehr zufrieden. Viele Stücke werden in die neue Dauerausstellung integriert werden, sagt Museumsdirektor Markus Groß-Morgen (Video: Zeljko Jakobovac).
  • Pfarrer Bruno Comes begleitet "Kirche im Kino"
    „Rollenwechsel – Kirche im Kino“ hat in Bernkastel mit Pfarrer Bruno Comes (56) einen neuen Begleiter (ausführlicher Bericht im "Paulinus").
  • Metallbaupreis für Arbeiten in Abtei Tholey
    Mit dem Deutschen Metallbaupreis 2022 in der Kategorie „Metallgestaltung“ ist die Kunstschmiede Bender aus Schweich für Schmiede- und Metallbauarbeiten in der Benediktinerabtei Tholey ausgezeichnet worden (Bericht im "Paulinus").
  • Tobias Wolff: Berufsziel Pastoralreferent
    Tobias Wolff wird am 3. September als Pastoralreferent im Bistum Trier beauftragt. Er berichtet über sein Berufsziel. Wolffs Heimatpfarrei ist St. Servatius Koblenz-Güls. Sein Einsatzort ist der Pastorale Raum Neuwied . Im "Paulinus" vom 28. August gibt eine ganze Seite zur Beauftragung der sieben Frauen und Männer, die als Gemeinde- und Pastoralreferenten wirken werden (Video: Christine Cüppers).
  • Buch über Diakone im Bistum Trier
    Ein Jubiläumsband bietet Einblicke in die Berufsgruppe der Diakone im Bistum Trier. Bericht folgt im "Paulinus". Stefan Stürmer (rechts) und Axel Berger berichten davon (Video: Zeljko Jakobovac). Bericht im "Paulinus".
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: