Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Gottesdienstliche Feiern fördern

Foto: Zeljko Jakobovac
Der Theologe Uder mit den letzten Ausgaben von Gottesdienst und Praxis Gottesdienst (links), die nun in einer Zeitschrift zusammengefasst sind.

Gottesdienstliche Feiern fördern

Von: Zeljko Jakobovac | 1. Dezember 2017
An Haupt- und Ehrenamtliche, die gottesdienstliche Feiern vorbereiten und gestalten, richtet sich die Zeitschrift „Gottesdienst“. Sie hat zum 50. Geburtstag ein neues Konzept und Layout bekommen, sagt Schriftleiter Manuel Uder vom Deutschen Liturgischen Institut in Trier.

„Diskussionen zu aktuellen liturgischen Themen, liturgische Bildung und praktische Inhalte zu unterschiedlichen Gottesdienstformen sind unsere drei Hauptbereiche“. Die neue Zeitschrift, die aus der Fusion der großen Schwester „Gottesdienst“ und des kleinen 15-jährigen Bruders „praxis gottesdienst“ hervorgegangen ist, liegt seit Beginn des neuen Kirchenjahrs vor.

Ohne geweihte Amtsträger Tagzeitenliturgien feiern

„Wir wollen die Vielfalt der gottesdienstlichen Feiern fördern –  auch die nichteucharistischen und niederschwelligen Formen“, betont Der 1984 im saarländischen Merzig geborene Theologe.  Dazu gehören beispielsweise Wort-Gottes-Feiern, Andachten und die Tageszeitenliturgie mit  unter anderem Morgenlob und Vesper. „Wir können in einer Gemeinschaft aus Laien ohne geweihten Amtsträger Tagzeitenliturgien feiern. Mehr noch: Wir können sie sogar ökumenisch feiern, weil diese Gottesdiensttradition zu den Wurzeln aller Konfessionen gehört und uns darin nichts trennt“, heißt es im Internet auf www.praxis-gottesdienst.net.

"Die aktuellen Herausforderungen durch die sich signifikant verändernde kirchliche Landschaft in unseren Ländern sind auch für das gottesdienstliche Leben höchst anspruchsvoll: Sie erfordern wache Reflexion und zugleich eine lebendige wie authentische Praxis gottesdienstlichen Feierns. Veröffentlichungen für die reine Fachcommunity der Liturgiewissenschaftler sind da zu wenig, genauso wie bloße liturgiepraktische Ideenbörsen", sagte der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann in Freiburg beim "Gottesdienst"-Festakt. Er steht seit kurzem der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz vor.

Den kompletten Artikel gibt es im "Paulinus". 3 Monate lesen – nur 2 Monate bezahlen: Das ist das neue Mini-Abo des "Paulinus". Es endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Alle Aboarten.

  • Info
    Ein kostenloses Probeabo über drei Ausgaben gibt es bei „Gottesdienst“, Herder-Verlag, Hermann-Herder-Straße 4, 79104 Freiburg, Telefon (07 61) 27 17-2 00, Internet www.gottesdienst.net. Das Jahresabonnement kostet 97,65 Euro (Studierende 78,75 Euro).




Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

"Paulinus"-Leserreisen 2017

"Paulinus"-Leserinnen und -Leser waren im Oktober 2017 unterwegs auf den Spuren von Martin Luther und Apostel Paulus.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video





Paulinus - Fuss: